Im Bereich der Kurzwaffenwettbewerbe kann an Wettbewerben in 4 verschiedenen Disziplingruppen teilgenommen werden.

    1. 25 m Schießen
    2. 25 m Speed Schießen
    3. Mehrdistanz Schießen
    4. Fallscheiben Schießen

Innerhalb dieser Disziplingruppen finden in den einzelnen Disziplinen verschiedene Waffentypen, unterschieden nach Waffenart und Kaliber, Verwendung.

Eine besonders erwähnenswerte Sportart bei den Kurzwaffen ist das IPSC- Schießen. Diese Disziplingruppe wird weltweit geschossen. Deutschland gehört hier zu den mitgliederstärksten Ländern und ist bei internationalen Meisterschaften sehr erfolgreich. Gerade hier hat der BDS die größten Zuwachsraten bei den aktiven Schützen.

Das IPSC-Schießen wird seit 1990 vom BDS in dessen Sportprogramm angeboten. Der BDS ist für Deutschland der einzige, vom Weltverband anerkannte und zugelassene nationale IPSC Verband. Nur über die Mitgliedschaft im BDS ist eine Teilnahme an offiziellen IPSC Wettkämpfen im In- und Ausland, also auch an den Welt- und Europameisterschaften möglich.

IPSC-Schießen ist eine sehr dynamische, moderne Sportart, die sich steigender Beliebtheit erfreut. Das Motto des IPSC ist: DVC (diligentia, vis, celeritas d.h. Präzision, Kraft, Schnelligkeit).

Bei dieser Sportart gilt es, einen Übungsablauf so schnell und so präzise wie möglich zu absolvieren. Die Übungen variieren von Wettkampf zu Wettkampf.

Bei den Langwaffenwettbewerben kann an Wettbewerben in 9 verschiedenen Disziplingruppen teilgenommen werden.

    1. 50m / 100m Präzision Schießen
    2. 50m / 100m Intervall Schießen
    3. 50m / 100m Zeitserie Schießen
    4. 50m Symbolscheibe Schießen
    5. 100m Fertigkeit Schießen
    6. 300m Präzision Schießen
    7. 25m GK + KK Fallscheibenschießen
    8. Speedschießen Büchse + Flinte
    9. Fallscheibenschießen Flinte
    10. Mehrdistanzschießen Flinte

Auch hier finden innerhalb dieser Disziplingruppen in den einzelnen Disziplinen verschiedene Waffentypen, unterschieden nach Waffenart und Kaliber, Verwendung.

Share This