Ferienprogramm: "Bei uns wird nicht geballert"

36 Kinder lernten bei der Schützengilde Winterbach Luftgewehr- und Bogenschießen. Insgesamt wurden 6 Termine angeboten, an jedem Termin, der volle drei Stunden ging, absolvieren die Kinder Übungen auf der Anlage des Schützenvereins. Unsere erfahrenen Betreuer und Schützen gaben während den Trainingsstunden wertvolle Tipps.

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Schützengilde Winterbach am Ferienprogramm der Gemeinde Winterbach. In diesem Jahr haben wir eine neue Strategie ausprobiert, statt einer großen Gruppe von 24 Jugendlichen haben wir kleine Gruppen von 6 Jugendlichen an insgesamt 6 Terminen in das Schützenhaus eingeladen. An zwei Terminen konnten die Jugendlichen in das Luftgewehrschießen unter der Leitung von unserem langjährigen Mitglied Kurt Wahl reinschnuppern, an vier Terminen konnten die Jugendliche unter der Leitung von Klaus Lederer die Grundlagen des Bogenschießens erlernen.

Bevor es aber an das Sportgerät ging, hatten die Sportleiter noch einige Vorkehrungen zu treffen. Den jungen Schützen wurde die Schießstandordnung für den Schießstand, Transport und Sicherung des Sportgerätes und der disziplinierte Umgang mit dem Sportgerät erklärt, danach standen Trocken- und Aufwärmtraining auf dem Programm.

Anschließend ging es mit dem Sportgerät (Luftgewehr) auf den Schießstand. Hier wurde der Ablauf besprochen, der richtige Stand der Füße (Stand: zehn vor zwei) und Atemübungen durchgeführt. Jetzt konnte endlich am 10-m-Stand auf Übungsscheiben geschossen werden.

Die Bogenschützen legten zunächst ihre Schutzausrüstung an den Armen an, bevor es dann an den Bogen ging. Auch hier wurden mit jedem Teilnehmer die Grundlagen besprochen, bis die Jungschützen ihren ersten Pfeil auf die Scheibe schießen konnten. Die Entfernung der Scheibe betrug 20 Meter, das hört sich zunächst weit an, jedoch gingen be Ferienprogramm 2013i jedem Durchgang zahlreiche Pfeileüber die Scheiben. Die Pfeile wurden dann gemeinsam gesucht, bis jeder seine Pfeile wieder hatte.

An jedem Trainingstag gab es ein Abschlussschießen und jeder Teilnehmer bekam am Ende des Tages eine Medaille.

Wir wollen uns auf diesem Weg nochmals bei allen Teilnehmern bedanken und hoffen dass euch der Nachmittag bei uns gefallen hat und auch in Erinnerung bleibt. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, oder Interesse gefunden hat, ist herzlich eingeladen uns zu unseren Trainingszeiten zu besuchen.

Einen ganzbesonderen Dank geht auch an die zahlreichen Helfer, die zum Teil extra Urlaub genommen haben, um das Ferienprogramm zu unterstützen. Und „last but not least“ wollen wir uns noch bei unserem Bogenreferenten bedanken, der in stundenlanger Arbeit die Pfeile repariert hat, damit die Schützen auch Munition haben und mit einer Esels Geduld jedem Teilnehmer geholfen hat einen Pfeil auf die Scheibe zu bekommen.

Share This